Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium ... und ein bisschen Tango

Typographische Anführungszeichen

… und Apo­strophen gefal­len mir viel bes­ser als die gera­den. Ich mag Run­dun­gen und sei es auch nur bei sol­chen Klei­nig­kei­ten.

Wenn du von Kol­le­gen eine Datei mit gera­den Anfüh­rungs­zei­chen und Apo­stro­phen bekommst, kannst du die ganz ein­fach durch typo­gra­phi­sche erset­zen. Wäh­le (in Word 2003) For­mat > Auto­For­mat… > Optio­nen und set­ze das Häk­chen bei Gera­de Anfüh­rungs­zei­chen durch typo­gra­phi­sche:

autoformat.png

Bevor du auf OK klickst, soll­test du noch (unten in der Sta­tus­zei­le) über­prü­fen, ob dem Text die Spra­che Eng­lisch zuge­wie­sen ist (Extras > Spra­che > Spra­che fest­le­gen…). Falls nicht, kann es pas­sie­ren, dass du typo­gra­phi­sche deut­sche Anfüh­rungs­zei­chen bekommst.

Bei der Auto­for­ma­tie­rung gibt es manch­mal unge­wünsch­te Effek­te. Mach in die­sem Fall die Auto­for­ma­tie­rung (mit Strg+Z) rück­gän­gig, gehe noch­mal ins Auto­For­mat Optio­nen Menü und ent­fer­ne ggf. bei Über­neh­men die gesetz­ten Häk­chen. Danach soll­te es klap­pen.

Wenn du in einem eige­nen Doku­ment schö­ne Anfüh­rungs­zei­chen und Apo­stro­phen haben möch­test, gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor. Nor­ma­ler­wei­se reicht es wenn in Extras > Spra­che > Spra­che fest­le­gen die Funk­ti­on Spra­che auto­ma­tisch erken­nen mit dem Häk­chen akti­viert ist (falls nicht, in das Käst­chen kli­cken). In der Mit­te der Sta­tus­leis­te (unten am Bild­schirm) kannst du über­prü­fen, ob die Spra­che rich­tig erkannt wird. Falls nicht, musst du im sel­ben Menü die Spra­che manu­ell zuwei­sen.

Falls die Auto­ma­tik aus irgend­ei­nem Grund mal nicht funk­tio­niert, geht es auch hän­disch mit den fol­gen­den Tas­ten­kom­bi­na­tio­nen: ALT+0147 (für “), ALT+0148 (für ”) bzw. ALT+0145 (für ‘) und ALT+0146 (für ’). Dabei musst du die Alt-Tas­te drü­cken und gedrückt hal­ten, wäh­rend du auf dem Zif­fern­block (rechts auf der Tas­ta­tur) die ent­spre­chen­den Zif­fern ein­gibst. Wenn man denn ein­mal die deut­sche Kom­bi­na­ti­on braucht: ALT + 0132 / ALT + 0147. Beque­mer geht es jedoch über Ein­fü­gen > Sym­bol > Schrift­art: Times New Roman Sub­set: Allge­meine Interpunk­tion. Du wählst das gewünsch­te Zei­chen aus, klickst auf die Schalt­flä­che Tas­ten­kom­bi­na­ti­on und legst ein sog. Tas­ten­kür­zel (Short­cut) fest.

Vie­le wei­te­re Tipps zum For­ma­tie­ren (z.B. von Schul­auf­ga­ben) gibt es in mei­nem Bei­trag For­ma­tie­ren.

Zurück

Überschrift in Kopfzeile

Nächster Beitrag

Murder à la Christie

  1. Birgit

    Er meint wohl http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_5008.

    Aber das als Feh­ler anstrei­chen … *tsss* …

  2. Davon habe ich noch nie gehört. Klingt für mich nach kom­plet­tem Blöd­sinn. Du kannst dem betref­fen­den Leh­rer ja mal die SZ unter die Nase hal­ten. Die ver­wen­det lau­ter ver­bo­te­ne Sachen: typo­gra­phi­sche Anfüh­rungs­zei­chen, Initia­le, Ein­rü­ckun­gen … 😉

  3. Alex

    Als Begrün­dung wird mir immer genannt, dass wir hier in Bay­ern bei getipp­ten Tex­ten nach irgend­ei­ner DIN-Norm zu tip­pen haben und die­se Anfüh­rungs­zei­chen nicht zu jener gehö­ren.

  4. Mit wel­cher Begrün­dung?

  5. Alex

    Mei­ne Leh­rer strei­chen mir die typo­gra­phi­schen Anfüh­rungs­zei­chen immer als Feh­ler an 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén