Du findest Zähneputzen langweilig? Dann nutze doch die Zeit während des Putzens um Koordination und/oder Kraft zu verbessern bzw. dich zu dehnen.

Koordination

  • Die freie Hand bewegen ohne die Putzgeschwindigkeit bzw. den -rhythmus zu verändern: waagerecht, senkrecht, in Kreisen rechts- und linksherum, Ziffern und/oder Buchstaben in die Luft malen, den eigenen Namen schreiben usw.
  • Beim Putzen auf einem Bein stehen. Wenn das geht, versuchen für ein paar Sekunden die Augen zu schließen (schwer!). Mit dem freien Bein Bewegungen in der Luft machen: Kreise, vorne und hinten kreuzen, Kombinationen aus verschiedenen Bewegungen. Bewegungen des freien Beines mit Bewegungen der freien Hand/des freien Arms kombinieren.
  • Bewegungen mit der Hüfte (kreisen, Achter) bzw. mit den Füßen, wenn du Musik hast, natürlich passend zur Musik.
  • Für weitere Heraufforderungen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, wie z.B. in der freien Hand Ying Yang Kugeln kreisen lassen (sehr schwer!)
  • Zähneputzen mit der schwächeren Hand, also für den Rechtshänder mit der linken (schwer!). Alles bisher Beschriebene, während man mit der schlechteren Hand putzt (sehr schwer!).

Kraft

  • Auf einem Bein stehen, dabei entweder länger nur auf dem Ballen stehen oder Ferse immer wieder absenken und heben.
  • Auf einem Bein stehen und einbeinige Kniebeuge (schwer), ggf. kombiniert mit der vorherigen Übung.
  • Auf beiden Beinen stehen und Abfahrerhocke halten oder Squats.
  • Schrittstellung und beide Knie beugen.

Dehnen

  • Schrittstellung, dabei Ferse des hinteren Beines auf den Boden drücken (Dehnung der Wade und Achillessehne).
  • Auf rechtem Bein stehen und mit der linken Hand die linke Ferse zum Gesäß. Wieder auf rechts stehen, aber jetzt mit der linken Hand die rechte Ferse zum Gesäß. Diese Übung kann man wieder kombinieren mit Heben und Senken der Ferse und (sehr schwer!) Schließen der Augen.

Anspielung in der Überschrift …