Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium / Tango & Tanzfeste

Talking about Photos

Gestern habe ich als oral examiner wieder beim CAE Speaking Test geprüft und – inspiririert vom CAE Prüfungsformat – habe ich mir folgende (Email-) Hausaufgabe (HW = homework) überlegt:

Go to Flickr, click on „Take the tour“ and do the „Magical Feature Tour“. After that choose THREE pictures WITH PEOPLE by entering suitable tags (like school, sports, work etc.) Prepare a little speech about your pictures. First DESCRIBE the picture, then say what might have happened before (or might happen next) and how the people might FEEL. Finally PRINT your photos, if possible IN COLOUR. If you cannot print, ask a classmate / friend to print them IN TIME (rechtzeitig). If you don’t bring printouts it will count as a HW!

Hintergedanke ist natürlich, dass die Schüler mit Flickr eine der bekanntesten Web 2.0 Anwendungen mit den zentralen Konzepten Sharing / Collaboration und Tagging kennenlernen sollen.

Um zu zeigen, dass ich es mit der „Take the Tour“ Hausaufgabe ernst meine, könnte ich z.B. in der nächsten Stunde in der „Rechenschaftsablage“ fragen: „What is geotagging?“, „How does Flickr help you to ‚keep in touch‘? oder „How do you find photos on Flickr?“

In der nächsten Stunde arbeiten wir in Partnerarbeit. Zunächst einmal spricht (wie beim 2. Teil der CAE Prüfung) nur EIN Schüler über „seine“ Bilder, später (vgl. 3. Teil CAE) müssen BEIDE über Bilder sprechen.  Im Kreisverkehr kann man die Bilder wechseln lassen. Darüberhinaus kann man nach der Kugellager-Methode auch noch die Partner wechseln lassen.

Informationen zur CAE Prüfung und zum Speaking Test gibt es in dieser Broschüre (PDF).

Am Ende der Stunde sammele ich die Bilder ein und erweitere meinen Fundus.

Vorheriger Beitrag

Prejudice – The Child of Ignorance

Nächster Beitrag

Citizen Simpson

  1. > ich kann das Bild nicht kopieren

    Wenn du mit Hilfe von Tags nach Bildern suchst, bekommst du nur relativ kleine Vorschaubilder. Klick auf das Bild, das dir gefällt, so dass es größer angezeigt wird, klicke dann mit der RECHTEN Maustaste auf das Bild und wähle aus dem Kontext-Menü den Befehl „Grafik speichern unter …“. Jetzt brauchst du nur noch auf deiner Festplatte einen Ordner auszusuchen, wo das Bild gespeichert werden soll.

  2. Marie Mannert

    Thanks a lot for sharing that great idea of yours – I`m sure that there will be an opportunity to somehow adapt it for my present classes. Best regards, Marie

  3. Christine

    Sehr gute Idee! Aber (und ich bitte meine Dummheit schon im Vorhinein zu verzeihen) ich kann das Bild nicht kopieren, um es z.B. in eine Word-Datei einzufügen. Darf man das nicht oder kann ich’s nur nicht? Wie drucke ich es dann aus, weil markieren und drucken hat bei mir auch nicht funktioniert. Aus dem Drucker kam ein Blatt mit der Adresse der Seite, aber ohne Bild :/

  4. rip

    Very clever, vor allem der letzte Punkt 😉 Nein, im Ernst, das ist eine gute Idee.
    Über Bilder lasse ich immer schon sprechen, aber Fotos-selber-Suchen ist eine prima Idee. Ich habe einen dicken Stapel Kunstpostkarten, die sich auch ganz gut als Gesprächsanlass eignen. Die Alternative mit den Fotos ist eine schöne Abwechslung und sicher durch die von den Schülern investierte Energie noch motivierender. Danke!

Kommentar verfassen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén