Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium / Tango & Tanzfeste

Lücken automatisch nummerieren

Lückentexte (bzw. Cloze-Tests) sehen bei mir folgendermaßen aus:

Nobody knows exactly, but it is (1) b~ believed that Indians have been living on the (2) ~ contin­ent for almost 50,000 years. When the first Euro­pean (3) s~ arrived in America, there were hundreds of (4) ~ which (5) ~ many different languages.

Die Schüler schreiben die fehlenden Wörter zusammen mit der entsprechenden Ziffer auf DIN A4 Schreibpapier. Auf diese Art spare ich Papier (DIN A5 reicht leicht), habe beim Erstellen nicht das Gefummel mit den Lücken und bei der Korrektur tue ich mich auch leicher, weil die Lösungen schön „von oben nach unten“ auf dem Papier stehen. Wenn ein Schüler ein Wort durchstreicht, schreibt er es einfach daneben nochmal neu. Wenn Schüler hingegen in Lücken reinschreiben, reicht oft der Platz nicht um ein anderes Wort zu schreiben, das landet dann oft (falls man Glück hat) mit Sternchen versehen irgendwo am Rand oder auf der Rückseite.

Damit ich die Lücken nicht immer wieder neu händisch nummerieren muss, wenn ich irgendwo eine Lücke hinzufüge bzw. lösche, lasse ich sie mit Hilfe von „Endnoten“ automatisch durchnummerieren. Die folgende Beschreibung gilt für Word 2003.

Nach der öffnenden Klammer fügst du eine Endnote am schnellsten mit dem Shortcut AltGr+D ein. Standardmäßig haben Endnoten die falsche Formatierung, sie sind hochgestellt und das Zahlenformat passt normalerweise auch nicht. Um die Formatierung zu ändern, wählst du Format / Formatvorlagen und Formatierung. Die Endnotenzeichen werden jedoch normalerweise jetzt noch NICHT angezeigt. Du musst erst ganz unten bei Anzeigen „Benutzerdefiniert …“ auswählen, ein Häkchen neben Endnotenzeichen setzen und mit OK bestätigen.

Danach kannst du die Formatierung der Endnotenzeichen nach Belieben ändern. Das Zahlenformat änderst du über Einfügen / Referenz / Fußnote / Zahlenformat. Damit die Endnoten auf einer neuen Seite erscheinen (die du natürlich nicht druckst), fügst du mit Strg+Eingabetaste noch einen Seitenumbruch ein.

Nun kannst du nach Herzenslust Lücken einfügen bzw. löschen (z.B. um auf eine runde Maximalpunktzahl zu kommen), alle Lücken sind immer richtig nummeriert.

Vorheriger Beitrag

In the beginning

Nächster Beitrag

LEMMA

  1. otto

    besten Dank

  2. Sehr guter Tipp – danke Jochen.

Kommentar verfassen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén