Immer mal wieder bekomme ich Mails der Art: „Ich lasse demnächst zum ersten Mail in einer Schulaufgabe XY schreiben. Worauf sollte ich achten?“ Egal, ob es sich bei XY nun um einen summary, eine film review oder einen comment handelt, empfehle ich immer einen ProbeKorrekturDurchGang zu machen.

Dass Schüler eine neue Aufgabenform vor einer Schulaufgabe (schriftlich) geübt haben müssen, ist elementar. Meistens werden diese Hausaufgaben jedoch nur irgendwie mündlich „besprochen“. Um ein größeres Debakel in der Klausur zu vermeiden, sollte man aber eine repräsentative Auswahl (von ca. 10 Arbeiten) einsammeln und unter Schulaufgaben-Bedingungen korrigieren und bepunkten. Nur dann erkennt man beispielsweise, dass die Schüler noch nicht richtig verstanden haben, was sie beim summary (nicht) machen sollen und worauf man nochmal näher eingehen muss. Oder man erkennt, dass man bei der film review die Aufgabenstellung viel konkreter formulieren muss („Mention three relevant aspects“) weil man sonst völlig unterschiedliche Texte bekommt, die man dann schwer vergleichen und bepunkten kann. Oder es wird einem klar, dass die angedachte Wortzahl für den comment viel zu gering ist und man sie entsprechen anheben muss („Write at least x words“). Wie immer muss man zunächst einmal Zeit und Arbeit investieren um sie langfristig einzusparen.