Wie kann man unsportliche Schüler dazu motivieren, endlich mal in die Gänge zu kommen und etwas für ihre Fitness zu tun? Ich versuche es damit, dass meine Schüler sich in bestimmten Disziplinen das ganze Schuljahr über verbessern kann. 

Wir machen schon relativ früh im Herbst z.B. Noten auf Liegestütze. Die Noten fallen oft katastrophal aus. Die Schüler bräuchten z.B. in der 10. Klasse 14 korrekte Liegestütze für eine 5 (siehe diese Tabelle), schaffen aber häufig nicht mal einen. Ich sag ihnen nun, dass sie sich bis zum Ende des Schuljahres (gemeint ist damit natürlich Notenschluss) verbessern können. Sie müssen halt einfach mal anfangen zu trainieren und können dann jederzeit zu Beginn der Stunde zu mir kommen, um es nochmal zu versuchen. Sie gehen dabei kein Risiko ein, denn sie können sich nur verbessern. Wenn sie schlechter sind als beim letzten Mal, passiert überhaupt nichts, wenn sie besser sind, streiche ich die alte Note aus und ersetze sie durch die bessere.

Verbessern können sich meine Schüler das ganze Schuljahr, abgesehen von Liegestützen, beim Wandsitzen, Halten im Hang, Klimmzüge (doc), 1.000 m und Jonglieren.

Bei allen Schülern mit Note 6 notiere ich mir neben der Note auch die Anzahl der geschafften Versuche bzw. die Zeit. Wenn einer im September noch keinen einzigen korrekten Liegestütz hinbekommt und im Dezember schon 10 schafft, ist das zwar nach der Tabelle objektiv immer noch eine 6, aber relativ eine enorme Verbesserung, die ich entsprechend würdige.

Anspielung in der Überschrift …