• Wähle einen längeren, interessanten, DEUTSCHEN Text aus einer Zeitung, einer Zeitschrift, einem Magazin oder drucke einen Text aus dem Internet aus.
  • Markiere ZEHN nützliche / interessante / lernenswerte Wörter, deren englische Übersetzung du nicht kennst. Falls möglich, markiere immer Ausdrücke / Kollokationen wie z.B. Adjektiv + Substantiv („ein überzeugendes Argument“ und nicht nur „überzeugend“) bzw. Verb + Objekt („ein Argument entkräften“ und nicht nur „entkräften“). 
  • Schlage die Wörter im gedruckten zweisprachigen Lexikon oder bei PONS nach (achte dabei wie immer auf den Kontext) und notiere dir (mit hochgestellten Ziffern) die englische Übersetzung.
  • Schlage die Wörter anschließend in einem einsprachigen Lexikon wie z.B. dem OALD nach. Schau dir die korrekte Aussprache, die Erklärung und vor allem die Beispielsätze an. Beachte ggf. auch Labels wie (in)formal, old-fashioned etc. und grammatikalische Infos uncountable, only before noun etc.
  • Decke die Übersetzungen mit einem Blatt Papier ab. Lerne die neuen Wörter, indem du von einem markierten Wort zum nächsten „springst“, dein Wissen überprüfst und die Wörter nacheinander aufdeckst. Schwierige Wörter solltest du wie immer schreiben.
  • Als nächstes stellst du dir vor, dass du jemand von deinem Artikel berichten möchtest.  Benutze dabei bewusst / aktiv die neuen Wörter. Schau dir vorher, falls nötig, noch einmal  an, in welchem Zusammenhang das Wort im Text verwendet wurde.  (Dein Gehirn kann sich Wörter viel leichter merken, wenn sie mit einem sinnvollen / interessanten Kontext verknüpft sind.)
  • Bringe deinen Artikel und das Blatt mit deinen Wörtern in die nächste Stunde mit. 

Wiederhole die Wörter auf diese Art in regelmäßigen Abständen (anfangs ca.  2-3 Wochen, später können die Abstände größer werden).