Absenzenlisten fülle ich selber aus.

BesD – Wir sollen uns doch immer an der Wirtschaft orientieren.

Bohnenzähler, denn auch im Paukerleben gibt es schöne Momente.

DDAT steht für Direct Dictionary Access Text und ermöglicht das Nachschlagen im ein- oder zweisprachigen Lexikon per Doppelklick.

Der Müll, das Zimmer und der Lehrer – Ich habe keine Lust auf einer Müllhalde zu unterrichten.

Du sollst dir kein Bild machen – Warum ich nie etwas vorher über neue Schüler wissen möchte.

DVDs – Wäre es nicht praktisch, wenn man mit einem Blick feststellen könnte, welche DVDs die lieben Kollegen haben?

Erster Schultag – Wie man als KLASSLEITER den ersten Schultag (sprach-)produktiv nützen kann.

Es werde Ordnung – Pultordner helfen Ordnung in das Chaos deiner ganzen Unterrichtsmaterialien zu bringen.

Fachleerer – Warum dein Fach kein Zwischenlager für Materialien sein sollte.

Freistunden – Es muss nicht immer „Schiffe versenken“ oder „Stadt, Land, Fluss“ sein …

Früher war alles besser – Wie wird „US Politics“ in einem alten und einem aktuellen Lehrbuch präsentiert?

FußballSchule – Eigentlich ähnlich und doch so unterschiedlich …

Glückszwinger – Darf man Schüler zu ihrem Glück zwingen?

Haftnotizen, dann kann man einen Kollegen grüßen und er kann das Blatt trotzdem noch problemlos kopieren.

Hängeregistratur um dem Material-Chaos halbwegs Herr zu werden.

Just in Case, wenn ich mal kurzfristig Aufsicht führen muss …

Low Five – Wie teilt man Schülern am besten die Noten einer mündlichen Schulaufgabe mit?

Money, Money, Money – Immer dieser Zirkus mit dem Einsammeln von Geld …

Move Ya Body am Anfang der Stunde um überhaupt mal auf Touren zu kommen.

My Favourite Book ist ein schönes Aufsatzthema.

Nicht mehr feierlich – Abiturfeiern sind häufig eine Qual.

Oberstufen-Bücher sind für mich die erste Anlaufstelle, wenn ich Texte für eine Schulaufgabe suche.

OHPT – Was tun, wenn der OHP mal wieder verschmutzt ist?

Protokollmail – Das Protokoll von Seminar- bzw. Facharbeits-Besprechungen bekommen meine Schüler als Mail.

Proverbs (doc) [Quizlet] Bekannte englische Sprichwörter mit ihren deutschen Entsprechungen.

Quasseln – Was tun gegen Dauerquatscher?

Quiz – Australia (doc) [L] mit 30 Fragen zur australischen Geographie „um die Ecke gedacht“. Das Quiz basiert auf der Karte in English G Band 4 Bayern (Innenseite hinterer Umschlag). Falls du ein anderes Buch bzw. eine andere Karte verwendest, musst du erstmal überprüfen, ob alle Orte eingezeichnet sind, bzw. die Fragen entsprechend anpassen.

Quiz – USA (doc) [L] mit 50 Fragen zur amerikanischen bzw. Quiz – The British Isles (doc) [L] mit 35 Fragen zur britischen bzw. irischen Geographie „um die Ecke gedacht“. Die Quiz basieren auf den Karten im alten Images and Perspectives (Innenseite hinterer bzw. vorderer Umschlag). Falls du ein anderes Buch bzw. eine andere Karte verwendest, musst du erstmal überprüfen, ob alle Orte eingezeichnet sind, bzw. die Fragen entsprechend anpassen. Das USA Quiz gibt es auch für die 8. Klasse (doc) [L], hier ist die Grundlage die USA Karte (hintere Umschlagseite) in English G Band 4 Bayern.

Rote Eva trainiert in der Auszeit – Über den (Un)Sinn von Auszeiträumen.

Save Ye Copies – Kopien sparen ist gar nicht so schwer.

Schlüssel markieren – Welches ist jetzt, verdammt nochmal, der Schlüssel fürs Klassenzimmer?

Schreibzeilen auf Schulaufgaben-Angaben sind für mich ein typischer Fall von „Hammaimmaschosogmacht“.

Seminararbeit mit Writer (zip) ist eine Anleitung für OpenOffice (bzw. LibreOffice) Writer für die Seminararbeit im (bayerischen) W-Seminar. Anhand einer Musterarbeit kann man alle Formatierungen nachvollziehen. Mit Hilfe der odt Dateinen kann man die Anleitung und die Musterarbeit an die eigenen Vorstellungen bzw. Vorgaben anpassen. Zusätzlich gibt es noch eine Übungsdatei für Schüler, um Formatieren zu üben.

Sichtblenden und das leidige Vom-Nachbarn-Spicken hat ein Ende.

SQ3R ist eine bewährte Methode gelesene Informationen zu verarbeiten.

Stoff geben – Es nervt, wenn Kollegen/innen auf ihren Klausuren nicht den Stoff angeben.

Strafaufgaben gibt es eigentlich gar nicht mehr – ich gebe sie trotzdem.

Tabula rasa – Alles rund ums Tafelwischen.

Tippen sollte man einfach können.

T-Seminar, damit auch die Lehrer kooperieren.

Verantwortung an Schüler delegieren ist oft nur ein Euphemismus dafür, dass der Lehrer keine Lust hat nervige Sachen zu erledigen.

Vorbild – Was Schüler an uns Lehrern oft so nervt.

What’s in a name? – Namen lernen geht leichter mit Photos.

Zettel sind für mich DAS Medium für die schnelle Erfassung von Daten/Informationen aller Art.