Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium ... und ein bisschen Tango

Money, Money, Money

Wenn du schon mal Klas­sen­lei­ter warst, kennst du den stän­di­gen Zir­kus mit dem Ein­sam­meln von Geld für Kopi­en, Wan­der­ta­ge, Kino- bzw. Thea­ter­be­su­che etc. Mit den fol­gen­den Tipps kannst du dir das Gan­ze etwas erleich­tern. Als ers­tes soll­test du dir eine grö­ße­re Geld­ta­sche (wie sie z.B. Bedie­nun­gen benut­zen) anschaf­fen:

geldboerse

Als nächs­tes soll­test du sie mit Wech­sel­geld bestü­cken. Geh ein­fach zu dei­ner Bank und lass dir 50 Cent, 1 und 2 € Mün­zen und 5 und 10 € Schei­ne geben. Dann kannst du sofort Wech­sel­geld her­aus­ge­ben und ver­mei­dest das ner­vi­ge Noch-Geld-Zurück­zah­len-Müs­sen.

Drit­tens schreibst du den ent­spre­chen­den Betrag (mög­lichst VOR Beginn der Stun­de) an die Tafel bzw. White-/Smart-/Wa­sau­chim­mer-Board und rufst nicht ein­fach ins all­ge­mei­ne Getüm­mel rein. Ich schrei­be immer noch „PASSEND!“ dazu. Was ich in der nächs­ten Stun­de noch als „pas­send“ betrach­te, hängt vom Betrag ab. Wenn ich 15 € Kopier­geld ein­sam­meln soll und jemand gibt mir ein 20 € Schein ist das noch ok, 50 € oder gar 100 € sind aber nicht mehr „pas­send“.

Wenn jemand das Geld ver­ges­sen hat (und es sich nicht bei einem Mit­schü­ler aus­lei­hen kann) zählt das natür­lich als MO.

Anspie­lung in der Über­schrift …

Zurück

Verlorene Arbeitsmüh

Nächster Beitrag

Fachleerer

  1. MatthiasK

    Hal­lo Herr Lue­ders,
    Ihre Mög­lich­keit, Geld ein­zu­sam­meln, ist zwar recht sim­pel, aber es geht noch ein­fa­cher!
    Jeder Schü­ler zahlt (bei Ihrem Bei­spiel) 4,00 Euro. Dann haben Sie das gan­ze Geld auf ein- spä­tes­tens auf zwei­mal zusam­men. Wenn die Ver­an­stal­tung von Ihnen bezahlt ist, geben Sie ein paar Tage spä­ter im Unter­richt jedem Schü­ler sei­ne 30ct zurück.
    Das hat bei uns bis­her immer super geklappt.

    Vie­le Grü­ße
    MK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén