Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium / Tango & Tanzfeste

Vokabeln tippen

… finde ich schon mal deutlich besser, als sie ins Vokabelheft abschreiben zu lassen. Meiner Meinung nach reicht es die englischen Wörter schreiben zu lassen, wer sich davon einen Lerneffekt verspricht, kann ja zusätzlich auch die deutschen Bedeutungen schreiben lassen. Das Ganze natürlich in einer 2-spaltigen TABELLE und nicht mit Leerzeichen bzw. (etwas besser) Tabulatoren.

Die wichtigsten Vorteile dieses Verfahrens wären, dass die Schüler (sinnvoll) tippen üben und dass der Lehrer den getippten Wortschatz viel schneller korrigieren kann. Allerdings würde ich auch hier nicht positiv korrigieren, sondern Fehler lediglich (durch Unterstreichen) markieren und die Schüler überarbeiten lassen. Damit die Aufgabe sorgfältig erledigt wird, würde ich abhängig von der Zahl der zu schreibenden Wörter eine Höchstfehlergrenze festsetzen, z.B. bei zwanzig Wörtern dürfen max. drei falsch geschrieben sein. Wer mehr Fehler macht, muss was Unangenehmes machen – erzieht zu weitgehend fehlerfreiem Tippen.

Das einzige mir bekannte Gegenargument lautet, dass beim Tippen (angeblich) die Auge-Hand-Koordination (oder wie immer der Fachbegriff dafür lautet) nicht geübt wird. Ist es möglich, dass ich ein Wort richtig TIPPEN kann, aber es trotzdem mit der Hand FALSCH schreibe? Ich stelle mir vor, dass entscheidend ist, ob das SCHRIFTBILD korrekt im Gehirn gespeichert ist, WIE es dort gespeichert wurde (ob durch Tippen oder Schreiben mit der Hand) ist m.E. sekundär. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, am liebsten allerdings mit Links bzw. Verweisen auf entsprechende Artikel bzw. Untersuchungen.

Vorheriger Beitrag

Unterricht dokumentieren

Nächster Beitrag

No Homework, No Cry

  1. Florian

    Warum machen es nicht alle Lehrer so? Heute hab ich meine alten Vokabelheft ausgegraben. Die Hälfte kann man nicht mehr lesen (damalige Sauklaue), Fehler ohne Ende und einfach in einen Onlinevokabeltrainer eingeben kann man auch vergessen. Hätte ich alles auf PC hätte ich nun keine ausgerissenen Seiten mehr, könnte alles immer wieder drucken, vervielfältigen, neu zusammenstellen, ins Internet laden, mit Vokabeltrainer üben (einfach schnell einfügen),…

Kommentar verfassen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén