Das Zeug­nis ist bei uns in Bay­ern nicht mehr weit, jetzt beginnt die Zeit der Noten­tip­pe­rei. Allein in mei­ner 5ten habe ich im zwei­ten Halb­jahr in Sport neun Noten gemacht, mul­ti­pli­ziert mit 33 Schü­lern, mul­ti­pli­ziert mit meh­re­ren Sport­klas­sen … Na gut, nicht alle Klas­sen sind so groß und nicht über­all habe ich so vie­le Noten, aber es sind genü­gend um sich mal zu über­le­gen, WIE man sie am schnells­ten in die ent­spre­chen­den Excel-Tabel­len ein­gibt.

Der num­me­ri­sche ZIFFERNBLOCK fris­tet nor­ma­ler­wei­se ein tris­tes Dasein, kaum jemand benutzt ihn um Zah­len ein­zu­ge­ben und von den weni­gen kön­nen es die aller­we­nigs­ten blind. Dabei ist es gar nicht so schwer.

Die Grund­stel­lung ist nor­ma­ler­wei­se: Zei­ge­fin­ger auf der 4, Mit­tel­fin­ger auf der 5 (zur Ori­en­tie­rung dient der klei­ne Hub­bel wie beim F und beim J) und Ring­fin­ger auf der 6. Da man beim Ein­ge­ben von Noten aber nur die Zif­fern von 1 bis 6 braucht, ver­schie­be ich die­se Grund­stel­lung ein­fach nach unten: Zei­ge­fin­ger auf der 1, Mit­tel­fin­ger auf der 2 und Ring­fin­ger auf der 3. Der klei­ne Fin­ger drückt die Enter-Tas­te.

Am Anfang wie immer ganz lang­sam tip­pen und NICHT auf die Fin­ger, son­dern nur auf die jewei­li­ge Lis­te schau­en. Spä­tes­tens nach der drit­ten Klas­se wird man flot­ter und siche­rer 😉